Hauptkategorie: Schuljahr 2016-17
Erstellt: 05 Juli 2017

Meine alte Schule
Am 12.7.2017 feiern die 4Klässler ihre Alschlussfeier.
Ich fand die Astrid Lindgren Schule in Bottrop super, weil dort die Lehrer und Lehrerinnen sehr nett waren. Es gab fast nie Hausaufgaben auf, die Aufgaben waren sehr leicht und die Mitschüler sehr nett.
Die Schulzeit ist sehr schnell umgegangen, aber igrendwann muss man auch mal die Schule wechseln. Ich freue mich auch schon auf meine weiterführende Schule; ich gehe nämlich auf das Josef-albers Gymnasium. Unser Mathelehrer ist der Direktor Herr Schade und unsere Deutschlehrerinnen waren Frau Döring, Frau Schmidt, Frau Goffart und Frau Eikholt.
Au jeden Fall werde ich diese Schule vermissen und vermisse jetzt schon die Lehrer und Lehrerinnen.
Von:Jolina

 

Der Abschied
Am 12.07.2017 ist die Abschlussfeier der 4 Klässler . Es waren richtig coole Klassen, in denen ich lernen konnte.
Ich fand die Astrid-Lindgren-Schule Bottrop super, weil die Lehrer sehr nett waren und wir sehr viel gelernt haben und trotzdem super viel Spaß hatten. Unser Mathematiklehrer ist der Direktor Herr Schade und  unsere Deutschlehrerinnen waren Frau Döring, Frau Schmidt, Frau Goffard und Frau Eickholt. Sie waren alle sehr sehr nett, ich werde sie sehr vermissen. Freunde  habe ich auch richtig schnell gefunden. Ich fand nicht so gut, dass unsere Klasse so viele Lehrerwechsel hatte. Am Dienstag machten wir noch einen Ausflug mit der 4b in den Zoo Arnheim. Ich werde auf das Heinrich-Heine Gymnasium in die 5a gehen. Ich bin noch ein bisschen aufgeregt, aber ich freue mich trotzdem auf die neue Schule. Die Astrid-Lindgren-Schule werde ich trotzdem  vermissen.
Von:Lilly

 

Der Abschied
Die 4 Jahre an der Astrid-Lindgren-Schule sind bald für die 4.Klässler vorbei.Ich fand die Jahre wundervoll.Ich habe Angst vor dem Gymanasium und bin auch traurig, dass es bald vorbei ist. Aber ich freue mich trotzdem auf die neue Schule. Man konnte sehr viel lernen und alle waren super nett. Freunde hat man auch immer gefunden. Machmal hatte man auch nicht so gute Tage, aber man wurde wieder motiviert. In der Pause war man meist mit Freunden unterwegs. Die Ogs -mitarbeiter waren sehr freundlich und haben einem immer geholfen, genauso wie die Lehrer. Die 4a war eine lustige, aber auch komplizierte Klasse es hat einfach Spaß gemacht. Herr Schade war der coolste Mathelehrer auf der Welt.
von Luisa

 

Die Verabschiedung
Die Jahre an der Astrid-Lindgren-Schule gehen nun für die 4.Klässler vorbei. Diese Schule war spitze, lehrreich und lustig. Ich bin traurig, weil ich nur zwei Jahre auf der Schule war und es meine besten Jahre auf einer Grundschule waren. Die Unterrichtsstunden  am Josef-Albers-Gymnasium werden etwas schwerer werden. Die Pausenzeit verbrachte man mit Freunden auf dem Schulhof die man schnell fand. Die OGS war sehr freundlich und entspannend und spielten oft auch mit Kindern Spiele. Das Essen schmeckte mir nicht so gut. Die 4a hatte zwar viele Lehrerwechsel, aber diese Klasse war sehr lustig. In meiner neuen Klasse ist Liva, die auch in meiner A-Gruppe war. Herr Schade war ein lustiger Mathelehrer. Der Unterricht bei ihm hat Spaß gemacht, weil er alles so schön erklält hat. Er hat jedem einen kleinen Spitznamen gegeben. Ich fand ihn meinen besten Mathelehrer. Frau Goffert und Frau Eickholt waren meine Deutschlehrerinnen. Sie erklärten alles genau. Ebenfalls mochte ich sie sehr. Die Schule war wundervoll. Im Sportunterricht spielten wir Basketball und weitere Sportspiele. Herr Hölken mochte ich am Anfang sehr, aber zu jetzt mag ich ihn nicht mehr so. Ich würde diese Schule einfach weiter empfehlen.
Von: Mia

Hauptkategorie: Schuljahr 2016-17
Erstellt: 31 Mai 2017

Fussball

Ein 2.Platz...klasse !
Am 30.Mai fuhren 16 Jungen unserer Schule zum Fußballturnier ins Jahnstadion in Bottrop. Hier traten insgesamt 12 Mannschaften aus unterschiedlichen Grundschulen gegeneinander an. Jeder spielte gegen jeden und am Ende schafften wir einen tollen 2.Platz. Ein großes Dankeschön an unseren Sportlehrer und Trainer Herrn Hölken.
von Robin

Hauptkategorie: Schuljahr 2016-17
Erstellt: 03 Mai 2017

Känguru der Mathematik – das ist ein mathematischer Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit, ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird.
40 Kinder unserer Schule nahmen in diesem Jahr daran teil. Die Aufgaben waren ganz  schön schwer. Trotzdem strengten sich alle an.
Am erfolgreichsten war Erik Wargin aus der 4b, er löste alle Aufgaben richtig. Nächste Woche gibt es eine Auswertung mit tollen Preisen.

von Shannon

Hauptkategorie: Schuljahr 2016-17
Erstellt: 01 März 2017

K640 IMG 1525Mit einer zünftigen Polonaise wurde das närrische Treiben von den Viertklässlern eröffnet und bald schlängelte sich eine tanzende Schar durch das ganze Schulhaus.
Im Anschluss landete jeder wieder in seinem Klassen- oder eher Partyraum und da ging die Post ab. Es wäre müßig, alle verschiedenen Kostüme aufzuzählen, entscheidend war, jeder machte mit und alle hatten Spaß. Selbst die "Verpflegung" klappte überall super.
In den Bereichen Flex-Klassen/ 3.Klassen/ 4.Klassen könnt ihr euch gern selbst umsehen. Viel Spaß dabei wünschen euch die Internet-Kids

Hauptkategorie: Schuljahr 2016-17
Erstellt: 01 März 2017

 

K640 IMG 2445
Seit einiger Zeit sind die Spielmöglichkeiten unserer Schule in den Hofpausen oder am Nachmittag ein wenig eingeschränkt. Natürlich wollten wir genau wissen, was es damit auf sich hat. Deshalb haben wir den Chef des Ganzen zu uns eingeladen, Herrn Guido Fockenberg. Seine Mitarbeiter vom Grünflächenamt kümmern sich um Spielplätze und Grünflächen in ganz Bottrop.
von Gioia, Kjell, Melis

Herr Fockenberg ist 39 Jahre alt und arbeitet seit über 20 Jahren für die Stadt Bottrop. Er ist Sicherheitsbeauftragter und ehrenamtlich in der Landwirtschaftskammer NRW tätig. Vorher hat er eine sehr gute Gärtnerausbildung gemacht.
von Raphael, Robin

Was ist nun geplant?
Bereits im Januar wurde unsere alte Tischtennisplatte ausgetauscht. Jetzt wurden das alte Holz-Klettergerät und die Reckstangen entfernt.Bei dem Klettergerät war das Holz morsch, die Reckstangen werden zum Schluss wieder an anderer Stelle aufgebaut.Und das Beste...wir bekommen noch ein neues Klettergerüst. Wir erfuhren, dass es hellblau sein soll und über 7000 Euro kostet. Auch der Sand wird ausgetauscht. Durch die Blätter und Fruchtkapseln der Platanen wurde der Sand im Laufe der Jahre verunreinigt. Der neue Sand heißt "Rhein-Sand"...nicht weil er so sauber ist, sondern weil er aus dem Rhein stammt.
Wenn alles gut läuft und das Wetter mitspielt, könnte der neu gestaltete Spielplatz bereits in der 2. Märzwoche fertig werden. Natürlich freuen wir uns darauf sehr!
von Cedric und Shannon
Eure Reporter der Internet-Kids